29 Mar 2016

Fournisseurs de la Cour

von Good Idea | Kommentieren

Auf den Spuren der „Royals“ kann man in Luxemburg nicht nur wandeln, indem man den Palast in der Hauptstadt besucht oder eines der Schlösser im Land, sondern auch beim Einkaufen! Derzeit gibt es fast 40 sogenannte „Fournisseur de la Cour“, also Unternehmen, die vom großherzoglichen Hof das Abzeichen des Hoflieferanten verliehen bekommen haben.

Die Geschichte dieses Abzeichens reicht zurück bis Mitte des 19. Jahrhunderts, die Regierungszeit von Guillaume III, König der Niederlande und Großherzog von Luxemburg. Um dieses Abzeichen kann sich jedes Unternehmen bzw. jeder Händler bewerben, der mindestens fünf Jahre lang regelmäßig den Hof beliefert hat. Ein hoher Qualitätsanspruch ist dabei selbstverständlich. Als Kunde kann man die ausgezeichneten Betriebe am Wappen der großherzoglichen Familie erkennen.

Über das ganze Land verteilt gibt es Betriebe, die sich „Fournisseur de la Cour“ nennen dürfen. Viele sind allerdings in Luxemburg-Stadt ansässig. Ob Juwelier, Fleischerei, Brauerei, Weinkellerei, Telekommunikationsunternehmen, Schönheitsinstitut, Frisör, Lederwarengeschäft, Konditor oder Porzellangeschäft – quer durch alle Branchen kann man in Luxemburg den ganz individuellen „royalen“ Touch der hiesigen Handels- und Unternehmenslandschaft entdecken.

Wir möchten Ihnen einige Luxemburger Händler vorstellen, die als „Fournisseur de la Cour“, also als Hoflieferant, ausgezeichnet wurden. Hier geht’s zur Liste.

Stimmen Sie für die Good Idea der Woche ab!
Jede Woche präsentieren wir Ihnen die Good Idea mit den meisten Stimmen
Bewerten 0 Stimmen
Posten Sie Ihre gute Idee
0 Kommentar
Laisser un commentaire

*Obligatoire

Comment

*required

Kommentieren

*erforderlich

Kommentéieren

*obligatoresch




Besuchen Sie das Großherzogtum!